DAS BIETE ICH AN  

IMGP5399_klein

MOBILITÄTSBERATUNG

Sei es das Management des öffentlichen Nahverkehres, morgentliches Verkehrschaos vor sensiblen Bereichen wie Schulen und Kindergärten oder aber Schwerlastverkehr zu zentral gelegenen Betrieben, der die Bevölkerung belastet – rund um das Thema Mobilität gibt es viele Herausforderungen, jedoch auch viele Lösungen.

Im Zuge der Mobilitätsberatung begleite ich laufende Projekte oder erarbeite gemeinsam mit Kunden die Grundlagen für ein nachgelagertes Mobilitätskonzept. Das Engagement reicht dabei von Einzelterminen vor Ort bis zu regelmäßigen Besprechungen und laufendem Austausch.

Besonders Gemeinden und größere Betriebe nehmen diesen Service gerne in Anspruch.

MOBILITÄTSKONZEPTE

Gemeinden als auch Bauträger rücken die verkehrliche Erschließung von (Entwicklungs-)Gebieten und Baugrundstücken sowie die Mobilität der Einwohner immer mehr in den Fokus, da diese Faktoren für den langfristigen Erfolg von Projekten entscheidend sind. Das Mitdenken aller Verkehrsarten stellt die Basis eines fundierten Mobilitätskonzeptes dar. Dabei gilt es auch eine aktive Bewusstseinsbildung zu betreiben und nachhaltige Entwicklungen, weg vom individuellen KFZ Verkehr hin zu ökologischeren und lebenswerteren Modellen, anzustoßen. Anreizsysteme und Maßnahmen mit Lenkungswirkung sind ebenfalls zentraler Teil des Konzeptes. Dabei werden Erfahrungen aus vergangener Projekte einbezogen und entsprechende Lösungsansätze formuliert, die auch messbare Resultate liefern.

IMGP5425_klein
IMGP5481_klein

BYPAD AUDITS

Das Bicycle Policy Audit, kurz BYPAD, ist ein europäisches Fahrradaudit mit einheitlichen Standards zur Überprüfung und Weiterentwicklung der Radverkehrspolitik von Gemeinden, Städten und Regionen. Dabei werden alle Bereich der Radverkehrspolitik betrachtet und im Konsens von allen am Radverkehr beteiligten Akteuren – Politik als Entscheider, Verwaltung als Umsetzer und Radfahrer als Nutzer – bearbeitet.

BYPAD wird bereits in über 24 Ländern auf der ganzen Welt angewendet. Das Audit beinhaltet einen Lokalaugenschein, einen Selbstbewertungsworkshop sowie eine Analyse und daraus resultierend die Formulierung eines Maßnahmenplanes zur Verbesserung der Ist-Situation. Nachfolgende Evaluierungsrunden sichern eine qualitative Betrachtung der Umsetzung.

In vielen Bundesländern besteht die Möglichkeit einer Förderung für die Durchführung dieses Audits. Besonders Gemeinden, Städte und auch Länder selbst lassen BYPAD Audits durchführen.

FAHRRADBERATUNG

Fahrradfahren bringt viele Vorteile. Es fördert die Gesundheit, ist CO2 neutral, spart Kosten, ist praktisch und ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität in Städten und Gemeinden.

Im Zuge der Fahrradberatung zeigen wir Potentiale und Möglichkeiten auf, allesamt mit dem Ziel den Radverkehr zu steigern. Wichtige Aspekte dabei sind die Infrastruktur wie Radwege, verkehrsberuhigte Zonen und Abstellplätze aber auch das Thema Radfahren an sich und die Verankerung in der Region. Begleitenden Events und Maßnahmen zur Kommunikation und Bewusstseinsbildung sind wichtige Bestandteile.

Im Zuge des Beratungsprozesses kommen Einwohner und Verantwortliche der Verwaltung und Politik zusammen und erarbeiten unter meiner Leitung verschiedene Maßnahmen. Ziel ist eine möglichste breite Basis hinter den Maßnahmen zu versammeln und dadurch einen langfristigen Projekterfolg zu garantieren.

IMGP5526_klein
IMGP5525_klein

RADFAHRTRAININGS

Im Rahmen von Radfahrtrainings übe ich mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das Radfahren in der Verkehrsrealität. Das Trainingsgebiet stellt dabei das jeweilige Schul- oder Wohnumfeld dar, um die Alltagswege der Trainingsteilnehmenden aufzugreifen. Das Training in der Verkehrsrealität gibt Mut das Fahrrad öfters zu nutzen, durch die erlangte Sicherheit im Straßenverkehr erhöht sich außerdem der Spaß beim Radfahren.

Die Methodik des Radfahrtrainings orientiert sich an den Radfahrtrainings der Forschungsgesellschaft Mobilität in Graz, die seit über 20 Jahren Radfahrtrainings anbietet: www.radfahrtraining.at

Meine Radfahrtrainings richten sich an Schulen, Betriebe, Vereine, Familien und Privatpersonen.

MOBILITÄTS- UND FAHRRADWORKSHOPS

Sowohl Kindergärten als auch Schulen haben die Möglichkeit individuelle Mobilitäts- und Fahrradworkshops zu buchen. Dabei werden im Zuge eines Vorgesprächs etwaige Scherpunkte des Workshops fixiert und anschließend vor Ort, oft gemeinsame mit Kindern, Eltern und Lehrkräften, durchgeführt.

Derartige Workshops sind ein sinnvoller und qualitativ hochwertiger Mehrwert für die Bildungseinrichtungen und ein Service für Eltern und Kinder. Sie reduzieren Gefahrensituation vor Ort und schaffen generelles Bewusstsein für den Verkehr, der uns täglich umgibt.

Vor allem der frühzeitige, aktive Umgang  unserer Kinder mit dem Thema Verkehr schafft eine fundierte Basis für ein sichereres Miteinander in Alltagssituation und fördert gleichzeitig das Interesse an der eigenen Mobilität.

IMGP5533_klein
IMGP5490_klein

FORTBILDUNGEN FÜR BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Mobilität und der Umgang mit ihr muss sich noch stärker in unserem Bildungssystem verankern. Genau hier setzen meine Fortbildungen an und richten sich an Bildungseinrichtungen und deren Lehrkräfte.

Inhaltlich wird zu Beginn das Thema Mobilität eingegrenzt und interdisziplinär betrachtet. Der aktuelle Stand der Forschung als auch Best Practice Beispiele aus umgesetzten Projekten bilden den Einstieg ins Thema.

Wir arbeiten daran den Mehrwert von Mobilitätsmaßnahmen sichtbar und vor allem vermittelbar zu machen. Ein offener und praxisorientierter Frage-Antwort Teil rundet das Fortbildungsangebot ab.